Weiterbau Halle und Frühfliegen Vol. 2

Das Woch­enende vom 04./05.07.15 wird den Segelfliegern der Flugsportvere­ini­gung Schwalm noch länger in Erin­nerung bleiben.
Ein­er­seits wurde der Hal­len­bau durch einige aktive Mit­glieder durch äußerst schweißtreibende Arbeit weit­er vor­angetrieben, indem Beleuch­tung und Elek­trik instal­liert wurden.
Auf­grund der sehr heißen Tem­per­a­turen von über 30°C wurde am Sam­stag nicht geflogen.

Am Abend besuchte dann der Ret­tung­shub­schrauber Christoph Gießen den Flug­platz „Der Ring in Schwalm­stadt“ um eine Inten­sivver­legung vom Ziegen­hain­er Kranken­haus zum Uniklinikum Mar-burg vorzunehmen. Während die Hub­schrauberbe­satzung auf ihren Patien­ten wartete, bot sich für die Segelflieger der FSV die Gele­gen­heit den Helikopter ein­mal aus der Nähe zu begutacht­en und mit den Piloten ins Gespräch zu kommen.

Eine kleine Anzahl Aktiv­er sowie drei Mit­glieder der Akaflieg Frank­furt nutzen den Son­ntag­mor­gen zu einem erneuten Früh­fliegen (nach­dem es am 21.6. sehr reg­ner­isch war). Bei, zum Zeit­punkt des Son­nenauf­gangs, noch angenehmen ca. 20°C starteten die Segelflieger in das Mor­gen­grauen. Auf-grund eines zum Teil bedeck­ten Him­mels dauerte es zunächst etwa eine halbe Stunde, bevor end-lich der Son­nenauf­gang zu sehen war. Die tief ste­hende Sonne tauchte das Schwälmer Land in ein unver­gle­ich­lich­es Panora­ma. Die völ­lig ruhige Luft, der Dun­st am Boden und das anschließende gemein­same Früh­stück run­de­ten dieses wun­der­schöne fliegerische Erleb­nis ab.

Kategorien: Aktuelles. Bookmark für den permalink erstellen. Kommentare deaktiviert für Weiterbau Halle und Frühfliegen Vol. 2

Kommentare sind nicht erlaubt.